Mittwoch, 7. Juni 2017

Wie die Wikingerinnen

Darüber bin ich im Internet gestolpert: Wie die Wikingerinnen Drahtschmuck stricken.

Also nix besseres zu tun als Herrn Google zu fragen, wie das geht. Ich bin natürlich wieder mal fündig geworden und musste sofort ausprobieren. Hier mal mein Prototyp, eine Halskette aus 0,5 mm versilbertem Draht. Mit Sicherheit kann man das besser machen, aber für das erste Teil ganz respektabel und tragbar.



Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinen Handarbeitsmädels das Teil vorzuführen - mit dem Ergebnis - das wird ausprobiert.

Material ist schon da, zum nächsten Treffen werden wir absprechen, bei wem wir die Küche mit diversem Draht, Kochlöffeln und Zangen in Beschlag nehmen. Ich hatte mir natürlich schon die perfekte Ausrüstung bei Frau Kister-Schuler bestellt, zu finden hier: Die Handarbeitskiste

Und gleich mal noch die Bücher dazu, um dahinter zu steigen:



Auf alle Fälle hat das wieder mal Suchtpotential zum Leidwesen meines Göttergatten *Sag mal, was kommen laufend für Pakete an, kannst du das überhaupt alles vertun*. Na ja, ich konnte es erklären, hatte aber nicht den Eindruck, dass ich ihn überzeugt habe, was bedeutet, er will Ergebnisse sehen. Aber das schaff ich.

Dienstag, 21. März 2017

Frühlingsbasteln


Es wird ja langsam Zeit, dass sich das graue Wetter verabschiedet. Wir hatten uns vorgenommen, etwas gegen den grauen Alltag zu unternehmen und so haben wir diesmal keine Handarbeiten zu unserem Treffen mitgebracht.

Wir hatten die Idee, Blütenkugeln zu basteln, die man gut als Deko im Fenster oder wo auch immer verwenden kann.





Unser Ergebnis war doch recht zufriedenstellend.


Mit Bändern fertigdekoriert können sich die Blütenkugeln sicher sehen lassen.





Donnerstag, 2. Februar 2017

Unser Handarbeitstreff am 30.01.17

Wir treffen uns ja regelmäßig aller drei Wochen zum gemeinsamen handarbeiten
oder auch basteln. Es geht sehr gemütlich zu und diesmal gab es passend zur gelben Farbe des Virustuches Ingwerlikör.




Mit meiner NH-Decke bin ich auch wieder etwas voran gekommen. Das ist der derzeitige Stand. Elke Reiß von unserer NH-Gruppe ist natürlich schon wieder mit diesem Block fertig - tzzzt - aber ich sitz noch an dem Virustuch, dass ich bis zum Wochenende fertig haben möchte, um dann ein weiteres als Geschenk anzufertigen.

Jahreshauptversammlung der Volkssolidarität Ortsgruppe

Am 25. Januar 2017 hatten wir mit unserer Volkssolidarität Ortsgruppe unsere Jahreshauptversammlung. Ich staune immer wieder, was wir so alles in einem Jahr in unserem wirklich kleinen Ortsteil leisten - nachzulesen hier.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Volkssolidarität Ortsgruppe Frankenau

Wir sind tüchtig dabei, unsere Jahreshauptversammlung der Volkssolidarität Ortsgruppe vorzubereiten, die am 25. Januar 2017 stattfinden wird. Die Veranstaltungen für das erste Halbjahr stehen fest.


Und für das zweite Halbjahr ist folgendes vorgesehen:



Die Vorbereitung der Jahreshauptversammlung ist weitestgehend abgeschlossen, die Aufgaben für die Vorstandsmitglieder sind verteilt und ich kann mich hierzu erstmal etwas zurücklehnen. Ich freu mich ganz besonders, dass wir ab Januar 2017 8 neue Mitglieder begrüßen können. Die Mitgliederwerbung ist nicht so einfach. Manchmal denk ich, die Leute in unserem Ort sitzen lieber zu Hause statt sich in der Gemeinschaft zu treffen und nach unserem Motto "Gemeinsam nicht einsam" monatlich wenigstens einmal aus dem Alltagstrott zu fliehen.

Unsere Veranstaltung im Februar wird von Martin Starke, Gartenbau Starke in Frankenau, gestaltet. Die Bewerbung der Veranstaltung ist vorbereitet. Es wird wieder eine Information über die "Mittweidaer Stadtnachrichten" geben und unsere freiwilligen Helfer werden Handzettel im Ort verteilen.



 Jetzt bin ich gespannt, wie viel Besucher wir bei dieser Veranstaltung haben werden. Beim Erstellen unseres Rechenschaftsberichtes für 2016 ist mir mal wieder so richtig bewusst geworden, wie viel Freizeit die Helfer, der Vorstand und ich für unsere Ortsgruppe aufwenden. Die meiste Energie stecke wohl ich hinein. Die ganzen Vorbereitungen fressen wahnsinnig viel Zeit - aber es macht auch Spaß und ich finde, sich im sozialen Bereich zu engagieren, älteren und hilfebedürftigen Menschen die Möglichkeit für gemeinsame Unternehmungen zu bieten, das macht auch irgendwo stolz. Es ist jedesmal eine neue Herausforderung, solche Veranstaltungen zu planen, die angenommen werden und Freude bereiten.

Samstag, 31. Dezember 2016

Alles Gute für 2017


Ein neues Jahr 2017 bedeutet Hoffnung, neues Licht, neue Begegnungen und neue Wege zum Glück. Alles Gute fürs neue Jahr wünschen
Klaus und Marina Schlenzig


Sonntag, 18. Dezember 2016

Nature's Home von Stoney Creek

Ich wurde gerade von einer Facebookfreundin eingeladen, mich einer Gruppe anzuschließen, die ausschließlich dazu dient, das Großprojekt Nature's Home von Stoney Creek fertigzustellen. Ich selbst sticke ja schon einige Jahre daran - habe mir aber auch nie ein Ziel zur Fertigstellung gestellt, weil meine Hobbys ausschließlich dazu da sind, mir Freude zu bereiten - ohne mich zu stressen. Also sticke ich immer dann wenn ich wieder Lust darauf habe, an der Decke. Mein derzeitiger Stand sieht so aus:

Die Decke in voller Größe


Die Decke stickte ich aus den Zeitschriften von Stoney Creek aus dem Jahr 2001 - mein Gott, wie lange stick ich da schon rum - lach.




Der untere Teil 





In jeder Zeitschrift waren einige Blogs zum nachsticken. Alles gezählter Kreuzstich über einen Faden.



Der obere Teil

Detailansicht
Ich kaufte mir auch damals den original Stoff, den es mittlerweile auch nicht mehr gibt.







Jetzt kann man die Vorlage noch als Vorlagenbuch bei Stoney Creek erwerben.





Da ich nun mit allen Weihnachtshäkel- und -strickarbeiten fertig bin und die Geschenke auf Reise gehn, kann ich mich wieder meinen UFOs (unfertige Objekte) widmen. Und da liegt noch einiges rum, sag ich euch. Aber ich denk, das nächste wird wohl mal wieder die NH-Decke sein, ich glaub, das ist es wert.

Samstag, 3. Dezember 2016

Basteln für Weihnacht

war auch wieder angesagt. Diesmal haben wir uns an Perlensternen versucht. Das ist das Ergebnis:


Weihnachten naht

Ich muss mich sputen, meine Weihnachtsgeschenke fertig zu bekommen. So weit bin ich jetzt:


 Ein Tuch für eine kleine Dame, Garn von Heike Strulik - Muster Eigenkreation








Zwei Mützen und ein Loop aus einer Fertigpackung von Tschibo


Mützen aus myboshi-Wolle und Boston Sun von Schachenmayr - einfach drauflos gehäkelt, ohne Vorlage, Bommel Eigenkreation.









Und das ist ein Wunschloop in weiß, Garn ebenfalls von Heike Strulik. Muster nur aus Stäbchen und Luftmaschen, ein Muster, das man so einfach mal nebenbei mit häkeln kann.

Sonntag, 27. November 2016